Wege aus dem Schmerz

Heute in unserer Radiosendung ging es um das Thema Kopfschmerzen/Migräne. Wer hatte noch nie Kopfschmerzen? Also mit Sicherheit ein Thema, das viele von uns betrifft.

Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen

  • SpannungskopfschmerzenSie treten am häufigsten auf und sind nicht gut lokalisierbar. Meistens im Stirnbereich, an den Schläfen aber auch vom Nacken ausgehend. Sie setzen nicht außer Gefecht, sind aber lästig. Sie können durch Verspannungen, Wassermangel, Vitalstoffmangel oder Stress ausgelöst werden.
  • Cluster-KopfschmerzDieser Kopfschmerz äußert sich durch heftige Schmerzattacken, meistens treten sie hinter dem Auge auf und dauern über Stunden an. Sie können mit Augentränen und Nasenlaufen begleitet sein. Häufiger betrifft es Männer. Neben den Trigeminusschmerzen zählt der Cluster-Schmerz als einer der stärksten vorstellbaren Schmerzen überhaupt.
  • DauerkopfschmerzenSie entstehen oft durch jahrelangen Schmerzmittelmissbrauch. Tagtäglich werden Schmerzmittel wie zum Beispiel Aspirin, Thomapyrin oder Paracetamol eingenommen.
  • MigräneSie ist viel mehr als ein Kopfschmerz. Deshalb gehe ich auf die Migräne besonders ausführlich ein.

Migräne

Es gilt, zwei Arten der Migräne zu unterscheiden: mit oder ohne Aura. Die Migräne wird meistens begleitet von:

  • Übelkeit
  • Brechreiz
  • Licht- und Geräuschempfindlichkeit

Bei der Migräne mit Aura gibt es eine Vorstufe, die sich mit Schwindelgefühl und Sehstörungen äußert. Manchmal kann die Migräne über Tage andauern und der Schmerz wird als pulsierend beschrieben. Sie ist nicht mit den anderen Kopfschmerzarten zu vergleichen. Ca. 50 % der Menschen leiden an Kopfschmerzen aber nur 10 – 12 % an Migräne. Sie ist nicht heilbar. Die Migräne resultiert aus einer Funktionsstörung der Gefässe. Zuerst gibt es eine Engstellung der Gefässe und dann eine Erweiterung. Aber die Betroffenen sollen nicht die Hoffnung aufgeben. Wichtig ist, den Trigger der Migräne herauszufinden.

Trigger nennt man den Auslöser eines Migräneanfalls. Das kann zum Beispiel sein:

  • grelles Licht
  • Lärm
  • Wetterumschwung
  • Stress
  • Aufregung
  • Schlafmangel
  • Alkohol
  • unregelmäßige Mahlzeiten
  • Kaffee
  • Pille
  • Aspartam
  • Glutamat u.v.m.

Maßnahmen in meiner naturheilkundlichen Praxis:

  • Herausfinden, welcher Trigger für die Migräne verantwortlich ist
  • Darmsanierung
  • Magnesium-Substitution
  • Akupunktur
  • Schüssler-Salze

Falls Sie unter Migräne leiden, können Sie gerne einen Beratungstermin in meiner Praxis vereinbaren. Ich freue mich auf Sie. Tel. 0034/682 185 862 oder per Mail. info@heike-schmidt-heilpraktiker.com

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.