schweißtreibende Hitze – Mineralstoffverlust?

Im Sommer schwitzt man vermehrt. An manchen Tagen werden Rekorde bis zu 40° gemessen und man kommt mit dem Trinken gar nicht nach.

Aber was passiert mit unseren Mineralstoffen im Körper?

Viele Mineralstoffe werden durch das Schwitzen ausgeschieden. Wir müssen die Speicher wieder füllen.

Kalium und Magnesium

Am stärksten ist der Kalium- und Magnesiumverlust. Unter dem Verlust leidet die Muskulatur – viele bekommen Krämpfe. Auch Energiemangel und Konzentrationsschwäche ist ein Zeichen für Magnesiummangel. Herz-Kreislaufprobleme sind eine Folge. Kaliummangel kann sogar Herzrhythmusstörungen auslösen. Muskelschwäche und eine gestörte Blutdruckregulation sind auch Anzeichen. Wer im Sommer reichlich schwitzt und zudem noch Sport treibt, kann sich mit einem Magnesium/Kalium-Präparat mit Depotwirkung schützen.

Natrium, Chloirid, Calcium, Jod und Zink

Auch diese Mineralstoffe gehen durch das Schwitzen verloren. Man kann durch gesunde Ernährung diese Mineralstoffe dem Körper wieder zuführen, ohne Ergänzungsmittel nehmen zu müssen.

Trinken

Viele Menschen trinken überhaupt zu wenig und wenn dann die Temperaturen stark ansteigen, muss noch mehr auf eine ausreichende Trinkmenge geachtet werden. Gerade bei starkem Schwitzen sollte bei Wasser auf Mineralwasser zurückgegriffen werden, das eine gute Menge an Magnesium, Kalium und anderer Stoffe enthält. Wie berechne ich meine Trinkmenge? Man sagt, dass pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml Flüssigkeit pro Tag nötig sind. Das sind zum Beispiel bei 70 kg Körpergewicht = 2,25 Liter Flüssigkeit am Tag. Sollte man dazu noch Sport machen, erhöht sich die Trinkmenge zusätzlich.

Welche Lebensmittel füllen meine Speicher wieder auf?

Linsen
Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Zink

getrocknete Aprikosen
Kalium – aber Achtung: getrocknetes Obst hat mehr Zucker als frisches

frischer Fisch
Jod, Selen, Fluor und nicht zu vergessen die wichtigen Omega3-Fettsäuren

Quinoa
Eisen, Magnesium, Zink, Mangan

Steinpilze
Selen, Zink

Schokolade
Kalium, Eisen, Zink, Kupfer, Chrom, Mangan

Hirse
Eisen, Magnesium, Mangan, Kupfer, Zink

Nüsse
Paranüsse –> Selen
Pistazien –> Kalium
Haselnüsse –> Mangan
Walnüsse –> Fluor
Eine Handvoll gemischter Nüsse täglich ist eine wertvolle Ergänzung – aber Achtung: Nüsse enthalten eben auch viel Fett.

Milchprodukte
Calcium, Zink

Soja
Kalium, Kupfer, Mangan, Zink

Wenn wir gut auf unseren Körper achten und hören, steht dem Sommerspaß nichts mehr im Wege.

Share Button